Altwasser

Begriffserklärung

Altwasser mit dauerhafter Verbindung zum Fluss

Ein Altwasser (auch Altarm genannt) ist ein komplett oder nur zeitweise abgegrenzter Flussarm. Der Altarm liegt immer seitlich des Flussverlaufs und kann über eine dauerhafte Verbindung zum Fluss verfügen. Es gibt auch auch Altwasser, die nicht über eine dauerhafte Verbindung verfügen. Diese sind dann nur bei Hochwasser mit dem Fluss verbunden.

Wieso ein Altwasser ökologisch besonders sinnvoll ist

Die Fische haben mit dem Altarm einen Ort, in dem sie sich zurückziehen können. Hier können sie sich z.B. bei Hochwasser von der Strömung erholen. Außerdem ziehen sich viele Fische im Winter in die Altarm zurück, da sie hier bedeutend weniger Energie verbrauchen, als wenn sie im Hauptstrom stehen würden. Viele Fische ziehen sich im Winter auch zum laichen zurück in den strömungsberuhigten See, sowohl die Friedfische, als auch die Raubfische. Die Hafeneinfahrt ist für dich als Angler übrigens ganzjährig interessant, da hier immer wieder Fische rein und raus ziehen.

 

 

 

💌 Newsletter

Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden und somit deine Einwilligung für dessen zukünftigen Erhalt widerrufen.

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.