Angelschein Kosten – Fischereischein Bundesländer im Vergleich

Inhaltsverzeichnis

Angelschein online machen

In diesem Beitrag erfährst du, wie du dich online auf die Prüfung für deinen Fischereischein vorbereitest. Auch über die Kosten, Gültigkeiten und das geltende Fischerreirecht in den verschiedenen Bundesländern werden wir dich informieren.

Um dem schönsten Hobby der Welt nachzugehen, musst du eine Fischereiprüfung besehen. Hierfür ist ein Vorbereitungskurs die wichtigste Voraussetzung und ein absolutes Muss. Dank der Anglerschmiede musst du keinen Präsenzkurs mehr besuchen, sondern kannst ganz bequem, zeitlich flexibel und örtlich unabhängig online, mit Hilfe von über 80 UHD-Video-Tutorials, lernen, üben und deinen Wissensstand überprüfen.

 Ob du Fragen zu organisatorischen Dingen, wie den Terminen der Fischereiprüfung, Prüfungen für Kinder oder Jugendliche bis 18 Jahre, die Gesamtkosten oder speziellen Themen, wie das Fischereirecht in deinem Bundesland, einer speziellen Fischart oder einem Gewässer in deiner Stadt, kannst du die Anglerschmiede jederzeit kontaktieren und musst nicht auf den nächsten Präsenzkurs warten.

Kosten für den Onlinekurs und die Fischerprüfung (Gesamtkosten)

Die Angelschein Kosten, die Höhe der Prüfungsgebühr, sowie die Abgaben für die Fischerei sind in jedem Bundesland unterschiedlich. Wieviel dein Online Kurs kostet, die Untere Fischereibehörde (oder andere Prüfungsstelle) in deinem Bundesland für die Prüfung verlangt und wieviel die gewünschte Gültigkeit deines Fischereischeines kostet, kannst du genauer auf der Homepage der Anglerschmiede nachlesen. Die angegebenen Kosten für die Prüfung sind separat an die jeweilige Behörde zu entrichten und können deutschlandweit variieren.

Mit dem Kauf eines Onlinekurses sicherst du dir den Zugang zu über 80 UHD – Videos, um wirklich alle prüfungsrelevanten Themen und Tipps von unserem zertifizierten Lehrgangsleiter, mit Turnierangelerfahrung zu erfahren. Mithilfe der originalen Prüfungsfragen kannst du dein neu erlerntes Wissen überprüfen und so sicher bis zur Prüfung lernen. Den Kurs kannst du dir natürlich auch jederzeit auf deinem Smartphone ansehen. Solltest du doch etwas verpasst haben, gibt es unter den Videos eine Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte.

Solltest du dennoch die Prüfung nach Abschluss des Online Kurses nicht bestehen, kannst du dich problemlos zu einer zweiten Prüfung anmelden. Sollte dies immer noch nicht klappen, besteht eine 100% Geld-zurück-Garantie.

Die Kosten für die Anmeldung zur Fischereischeinprüfung sind von dir separat und an deine dir zugeteilte Untere Fischereibehörede (oder die Prüfungsstelle) zu entrichten.

Nach bestandener Prüfung kannst du mit dem Prüfungszeugnis zu deiner zuständigen Behörde gehen und den Fischereischein beantragen. Die Kosten für den Fischereischein sind in jedem Bundesland anders. Zudem sind nicht alle Fischereischeine gleich lang gültig. Wie viel es für dich kostet ein Jahr oder länger angeln zu dürfen, entnimmst du dem nachfolgenden Kapitel. Man kann aber immer davon ausgehen, dass Angler in einem Angelverein organisiert, trotz Beiträge, bares Geld sparen.

Vor jedem Angelausflug musst du, neben dem Besitz eines Fischereischeines einen Fischereierlaubnisschein (Angelkarte) vorweisen können. Wenn du in einem Angelverein eintrittst, unterstützt du nicht nur deine Gemeinde oder Stadt, sondern sicherst für deinen Verein eine zukunftsorientierte Jugendarbeit, den Fischbestand in den Hausgewässern und hast Kontakt zu Gleichgesinnten. Zudem sparst du oftmals Geld bei dem Kauf einer Angelkarte für das von dir zu beangelnde Gewässer. Die Kosten für den Erlaubnisschein und möglichen Zeiten zum Angeln erfährst du in deinen lokalen Angelläden.

Gesamtkosten für Baden-Württemberg

Die Kosten für den Angelschein belaufen sich für angehende Angler aus Baden-Württemberg auf insgesamt ca. 349 €. Für den Online Kurs sind hierbei 159 € zu entrichten, 40 € beträgt die Gebühr, um den Fischerprüfung ablegen zu können. Da ein Praxistag als Ergänzung zum Online Kurs nötig ist, fallen hier noch einmal Kosten an, welche sich auf 150 € belaufen.

Gesamtkosten für Bayern

Um nach der erfolgreichen Teilnahme am Kurs, welcher 299 € kostet, die Fischerprüfung ablegen zu können, musst du eine Anmeldegebühr von 50 € zahlen. Die Geamtkosten belaufen sich insgesamt auf ca. 349 €.

Gesamtkosten für Berlin

Wenn du aus Berlin kommst, bezahlst du für den Online Kurs 119 € und für die Anmeldung zur Fischereischeinprüfung 25 €. Die Gesamtkosten von ca. 144 € werden komplettiert durch die Abgaben für den Fischereischein.

Gesamtkosten für Brandenburg

Interessierte Angler aus Brandenburg bezahlen für den online stattfindennden Vorbereitungskurs bei der Anglerschmiede 119 €. Zusammen mit der Prüfungsgebühr von 25 €, belaufen sich die Kosten auf insgesamt ca. 144 €.

Gesamtkosten für Bremen

Die Kosten für den Angelschein belaufen sich in Bremen auf ca. 179 €. Der Online Kurs kostet hierbei 149 € und die Prüfungsgebühr 30 €. Bist du ein Vereinsmitglied in einem Angelverein, sparst du bares Geld. Frag hier am besten die Fischereibehörden deiner Gemeinde.

Gesamtkosten für Hamburg

Um für die Prüfung zugelassen zu werden, ist in Hamburg ein Betrag von 55 € zu zahlen. Dieser setzt sich aus zwei Prüfungsteilen zusammen, welche beiden absolviert werden müssen. So kostet der praktische Teil der Prüfung 25 € und die Theorie 30 €. Zusammen mit der Gebühr für den Online Kurs von 149 €, betragen die Geamtkosten für Hamburg ca. 204 €.

Gesamtkosten für Hessen

Für den Online Kurs der Anglerschmiede als Vorbereitung auf dei Prüfung wird in Hessen ein Betrag von 149 € beanschlagt. Die Anmeldegebühr für die Prüfung in Hessen beträgt 40 €. Insgesamt kostet der Angelschien also für Angler aus Hessen ca. 189 €.

Gesamtkosten für Mecklenburg-Vorpommern

Um einen Angelschein in Mecklenburg-Vorpommern zu bekommen musst du zwei Beträge zahlen. Der Online Kurs kostet 119 € und die Kosten für die Fischereischeinprüfung betragen für Personen über 18 Jahren 25 €. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen für die Prüfung nur 15 €. Insgesamt belaufen sich die Kosten für den Kurs, samt Prüfung auf ca. 144 €, bzw. 134 €.

Gesamtkosten für Niedersachsen

Der Vorbereitungskurs über das Anglerschmiede Onlineportal kostet für Niedersachsen 149 €. Die Prüfungsgebühr beträgt 70 €, sodass du insgesamt ca. 220 € zahlst.

Gesamtkosten für Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen belaufen sich die Gesamtkosten vom Online Kurs von 119 € und der Abgabe an die Untere Fischereibehörde (Gebühr für die Fischerprüfung) von 50 € auf insgesamt ca. 169 €.

Gesamtkosten für Rheinland-Pfalz

Die Kosten für den Angelschein setzen sich in Rheinland-Pfalz aus dem online Vorbereitungskurs für 149 € und der Prüfungsgebühr von 29 € zusammen. Insgesamt kostet es also ca. 178 €.

Gesamtkosten für Saarland

Der Vorbereitungskurs der Anglerschmiede kostet für das Saarland 149 €. Zusammen mit der Anmeldegebühr von 50 € für Jugendliche und 100 € für Erwachsene sind es entweder ca. 199 € oder ca. 249 €.

Gesamtkosten für Sachsen

Die Anmeldung zur Prüfung kostet in Sachsen 30 €. Mit einem Preis von 129 € für den Online Kurs belaufen sich die Gesamtkosten, um im Anschluss einen Angleschein beantragen zu können auf ca. 159 €.

Gesamtkosten für Sachsen-Anhalt

Für Sachsen-Anhalt kostet der onlinebasierte Vorbereitungskurs 119 €. Um einen Gesamtbetrag von ca. 147 € zu erreichen, kommen 28 € für die Prüfungsanmeldung für Personen unter 18 Jahren hinzu. Wer über 18 Jahre alt ist muss, wenn er die Fischerprüfung ablegen will, insgesamt 175 €.

Gesamtkosten für Schleswig-Holstein

Der Online Kurs der Anglerschmiede kostet für Schleswig-Holstein 119 €. Die Prüfungsgebühren unterschieden sich im Alter des Anglers. So bezahlen Personen unter 18 Jahren einen Betrag von 15 €. Über 18 Jahre alt, sind 25 € für die Anmeldung zur Prüfung fällig. Die Gesamtkosten aus Online Kurs und Prüfung belaufen sich also entweder auf ca. 134 €, bzw. ca. 144 €.

Gesamtkosten für Thüringen

In Thüringen belaufen sich die Kosten für deine Fischereischeinprüfung insgesamt auf ca. 164 €. Sie setzen sich aus dem Online Kurs für 129 € und der Gebühr für die Fischerprüfung von 35 € zusammen.

Kosten für Ausstellung Fischereischein (ugs. Angelschein)

Genau wie die Kosten für den Online Kurs und die Prüfung, sind auch die Preise für den Angelschein unterschiedlich hoch. Allgemein kann man sagen, dass, wenn man in Deutschland angeln gehen möchte, einen gültigen Fischereischein benötigt. Dieser kann unterschiedlich lang gültig sein und unterscheidet sich auch in Jugendfischereischein und Fischereischein für Erwachsene. Eine Besonderheiten bilden hierbei noch Menschen mit Besonderheiten und Urlauber, bzw. Menschen nicht deutscher Herkunft. Zudem ist in 13 der 16 Bundesländer eine Fischereiabgabe zu entrichten, welche teilweise separat zu bezahlen ist.

Im Folgenden siehst du die Kosten für die verschiedenen Bundesländer, da Angeln Ländersache ist. Üblich ist eine Einteilung des Fischereischeines in eine 1 jährige, 5 jährige oder lebenslange Gültigkeit.

Wichtig: Der Angelschein ist nicht gleichzusezten mit der Angelkarte! Um in Deutschland zu angeln benötigst du die Berechtigung über einen Fischereischein UND eine gültige Gewässer-, bzw. Angelkarte. Diese kannst du bei dem Angelladen deines Vertrauens erwerben. Egal welchen Angelschein du besitzt, eine aktuelle Angelkarte ist immer Pflicht.

Angelschein Kosten für Baden-Württemberg

Die Kosten für den Fischereischein, welcher in Baden-Württemberg lebenslang gültig ist, sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Die Kosten für Erwachsene liegen bei ungefähr 35 €, mit einer jährlichen Fischereiabgabe von 8 €.

Menschen mit Behinderung können, wenn dem Angeln eine therapeutische Wirkung nachgewiesen werden kann, zu den gleichen Konditionen wie mit dem Jugendfischereischein (Begleitperson etc.) angeln.

Angelinterssierte Menschen, die sich max. 1 Jahr in Deutschland aufhalten, können ohne Sachnachweise zur Angelei einen Schein für 20 € beantragen. Informiere dich am besten bei deiner Fischereibehörde oder organisiere dich in einem Verein, soadass du genau an der Quelle sitzt und alle nötigen Informationen schnellstmöglich beziehen kannst.

Im Folgenden siehst du die Kosten für die verschiedenen Bundesländer, da Angeln Ländersache ist. Üblich ist eine Einteilung des Fischereischeines in eine 1 jährige, 5 jährige oder lebenslange Gültigkeit.

Wichtig: Der Angelschein ist nicht gleichzusezten mit der Angelkarte! Um in Deutschland zu angeln benötigst du die Berechtigung über einen Fischereischein UND eine gültige Gewässer-, bzw. Angelkarte. Diese kannst du bei dem Angelladen deines Vertrauens erwerben. Egal welchen Angelschein du besitzt, eine aktuelle Angelkarte ist immer Pflicht.

Angelschein Kosten für Bayern

Der Angelschein kann in Bayern für 5 Jahre oder lebenslang ausgestellt werden. Entscheiden sich Angler für eine 5 jährige Gültigkeit, kostete der Angelschein bei der Ausstellung einmalig 75 €. Dieser Wert setzt sich aus 35 € Verwaltungsgebühr und 40 € für die Fischereiabgabe zusammen. Wenn die ersten 5 Jahre nicht reichen, kann der Fischereischein um weitere 5 Jahre verlängert werden. Da die Verwaltungskosten auf 5 € reduziert werden, kostet diese Verlängerung nur noch 45 €. Auch eine Verlängerung, bzw. Änderung in einen lebenslangen Fischereischein ist möglich. Hier beanschlagt der Freistaat Bayern, bzw. die dazugehörige Behörde 5 € Verwaltungsgebühr und der Angler muss den entsprechenden Betrag für die Fischereiabgabe leisten. Für alle, die sich gleich einen lebenslangen Fischereischein ausstellen lassen wollen, gilt, dass die Fischereiabgabe, zusätzlich zu 35 € Verwaltungsgebühr, nach dem Lebensalter gestaffelt ist. Der Einmalbetrag ist hier herauszulesen:

  • 14 – 22 Jahre: 300,00 Euro

  • 23 – 27 Jahre: 288,00 Euro

  • 28 – 32 Jahre: 256,00 Euro

  • 33 – 37 Jahre: 224,00 Euro

  • 38 – 42 Jahre: 192,00 Euro

  • 43 – 47 Jahre: 160,00 Euro

  • 48 – 52 Jahre: 128,00 Euro

  • 53 – 57 Jahre: 96,00 Euro

  • 58 – 62 Jahre: 64,00 Euro

  • 63 – 67 Jahre: 32,00 Euro

  • ab 68 Jahre: –

Angelschein Kosten für Berlin

Um in den Gewässern Berlins angeln zu dürfen ist ein Fischereischein von Nöten. Möchtest du dies für 1 Jahr tun, so belaufen sich die Kosten auf 18 €. Für 5 Jahre Gültigkeit sind es 27 €. Der Angelschein kann einmal verlängert werden, im Anschluss muss ein neues Dokument ausgestellt werden. Bei der Verlängerung, mit entweder 1 oder 5 jähriger Gültigkeit, ist die Hälfte des Ausstellungspreises zu bezahlen. Zudem möchte Berlin eine Fischereiabgabe von 21 € jährlich, um den Fischbestand und somit die Lust am Angeln zu sichern.

Ohne Angelschein ist ein angeln in Berlin nicht möglich. Wer die Gewässer der Hauptstadt beangeln will, muss den Angelschein seines Heimatlandes nachweisen können.

Eine Sonderregelung tritt für Menschen mit Behinderung zu. Diese müssen keine Prüfung absolvieren und können, wenn das Angeln einen therapeutischen Nutzen nachweisen kann, ohne einen Fischereischein angeln. Es gelten hier die gleichen Voraussetzungen wie beim Jugendfischereischein.

Angelschein Kosten für Brandenburg

Der Angelschein ist in Brandenburg lebenslang gültig. Angler jeden Alters bezahlen einmalig 25 € für diesen. Zudem muss eine Fischereiabgabemarke nachgewiesen werden, welche spätestens alle 5 Jahre gekauft werden muss. Um ein Jahr lang angeln zu dürfen, müssen Erwachsene in Brandenburg eine Fischereiabgabe von 12 € entrichten. Um den Fischereischein 5 Jahre gültig zu machen, müssen 40 € für die Marke gezahlt werden.

Urlauber können in Brandenburg ohne einen Angelschein auf Friedfisch angeln. Sie müssen hierfür eine Fischereiabgabemarke nachweisen können und eine Angelkarte für das entsprechende Gewässer erwerben. Hier beraten die Angelläden gern über Mindestmaße etc.

Für Menschen mit Behinderung gelten in Brandenburg keine Sonderregelungen.

Angelschein Kosten für Bremen

Für die Ausstellung eines Angelscheins bekommt das Stadtamt Bremen 64 €. Dieser erlaubt es dem Angler lebenslang in Bremen und deutschlandweit zu angeln. Als eine Besonderheit gilt für Einwohner der Stadt Bremen das sogenannte Stockangelrecht. Genaueres dazu ist bei BremFiG §9 nachzulesen. Als kleine Übersicht hier der erste Abschnitt dieses Rechts. “Bewohner der Freien Hansestadt Bremen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben oder eine Fischereiprüfung nach § 35 Abs. 1 abgelegt haben, sind berechtigt, für den eigenen Bedarf in der Weser, der Kleinen Weser, in der Lesum flussaufwärts bis zur Burger-Straßenbrücke und dem tideabhängigen Teil der Geeste mit höchstens 2 Stockangeln zu fischen.” Ein solcher Erlaubnisschein kostet 32 € und wird ebenfalls beim Stadtamt Bremen bezahlt.

Ein Angeln ohne Angelschein ist somit nur für Bremer Bürger unter 18 Jahren möglich. Touristen und Menschen mit Behinderung erhalten keine Sonderregelungen.

Eine Fischereiabgabe ist nicht fällig.

Angelschein Kosten für Hamburg

Der Fischereischien kostet in der Erstausstellung 15 €. Die Fischereiabgabe für Hamburg beträgt jährlich 10 €. Diese ist auch für Tousiten-Angler fällig. Insgesamt angelst du also für 25 € im ersten Jahr und anschließend für den Preis der Fischereiabgabe. Solltest du einmal deinen Fischereischein verlieren, so kannst du ihn bei Vorlage deines Zeugnisses für 10 € einen Neuen ausstellen lassen.

Eine (seit 2019) geltende Verordnung besagt, dass Menschen ohne Angelschein in Hamburg angeln dürfen. Hierfür ist es allerdings notwendig, dass ein lizenzierter Angelguide anwesend ist und max. 3 Personen mitnimmt. Die Kosten hierfür variieren stark und können bei dem jeweiligen Guide erfragt werden. Auch Angelvereine können bspw. bei Veranstatlungen “Gäste” angeln lassen. Es ist auch möglich an “freie Gewässer” in Niedersachsen auszuweichen.

Um auch als Mensch mit Behinderung das schönste Hobby der Welt auszuführen und so die Ruhe der Natur zu erleben ist kein Schein nötig. Man darf mit einem ausgebildeten Angler losziehen und mit einer Handangeln mitangeln. Der Angler mit Fischereischein muss selbstverständlich alle Gebühren und zusätzlich die Angelkarte bezahlt, bzw. gekauft haben.

Angelschein Kosten für Hessen

Nach bestandener Prüfung kannst du in Hessen einen 1 Jahr gültigen Fischereischein für 17,50 € kaufen. In dieser Gebühr sind bereits 7,50 € für die Fischereiabgabe eingerechnet. Wenn du die Gültigkeit auf 5 Jahre erhöst, sind es 45 € (18 € Verwaltungsgebühr und 27 € Fischerreiabgabe) und für einen 10 Jahre gültigen Fischereischein belaufen sich die Kosten auf 86 € (36 € Verwaltungsgebühr und 50 € Fischereiabgabe).

Ohne Angelschein ist das Angeln in Hessen untersagt.

Sollten sie ein Mensch mit Behinderung sein und nicht an der Prüfung teilnehmen können, ist ein Sonderfischereischein zu beantragen. Mit diesem kann man, gemeinsam mit einem Angler, welcher in Besitz eines Fischereischeins ist, Fische fangen. Für 1 Jahr kostet der Sonderfischereischein 17,50 €, für 5 Jahre 45 € und für 10 Jahre 86 €.

Angelschein Kosten für Mecklenburg-Vorpommern

Die Fischereiabgabe beträgt in diesem Bundesland 10 € im Kalenderjahr und wird als Marke in deinen gültigen Fischereischien geklebt. Dieser ist lebenslang gültig und kostet bei der Erstausstellung 8 €.

Auch Touristen können in Mecklenburg-Vorpommern angeln und müssen hierfür keine Prüfung ablegen. Der sogenannte Touristenangelschein ist für 28 Tage gültig, kann ab 14 Jahren beantragt werden und kostet 24 €. Eine einmalige Verlängerung pro Kalenderjahr kostet 13 €.

Wer im Sinne von §2 Absatz 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch als Schwerbehindert gilt, muss keine Prüfung ablegen und benötigt zum Angeln keinen Angelschein. Die Begleitung durch einen geprüften Angler ist allerdings Pflicht und durchaus verständlich.

Ohne Angelschein ist das Angeln in Hessen untersagt.

Sollten sie ein Mensch mit Behinderung sein und nicht an der Prüfung teilnehmen können, ist ein Sonderfischereischein zu beantragen. Mit diesem kann man, gemeinsam mit einem Angler, welcher in Besitz eines Fischereischeins ist, Fische fangen. Für 1 Jahr kostet der Sonderfischereischein 17,50 €, für 5 Jahre 45 € und für 10 Jahre 86 €.

Angelschein Kosten für Niedersachsen

Hast du die Prüfung bestanden, kannst du nach der Beantragung lebenslang in Niedersachen angeln. Die Behörde ruft hierfür eine Gebühr von 45€ auf. Eine Fischereiabgabe wird nicht verlangt.

Touristen können in Niedersachsen auch ohne Fischereischein angeln. Die Küstengewässer sind für den Fisch- und Krebsfang geöffnet. Nach §16 Nds.FischG sind auch Teile der Elbe, Ems, Leda und Oste für Urlauber ohne Angelschein zu befischen.

Es gibt keine Sonderregeleungen für Menschen mit Behinderung.

Angelschein Kosten für Nordrhein-Westfalen

Für einen Jahresfischereischein muss ein Erwachsener 8 € Verwaltungsgebühren und zudem 8 € Fischereiabgabe zahlen. Um den Fischereischein für 5 Jahre gültig zu machen, sind 24 € Verwaltungsgebühren und 24 € für die Fischereiabgabe zu rechnen.

Ohne einen gültigen Angelschein ist das Angeln in NRW nicht erlaubt.

Menschen mit Behinderung können sich einen Sonderfischereischein ausstellen lassen, welcher für 1 Jahr Gültigkeit 16 € und für 5 Jahre 48 € kostet. Zudem ist eine Begleitperson mit Angelschein nötig.

Angelschein Kosten für Rheinland-Pfalz

Die Kosten für den einjährigen Angelschein in Rheinland-Pfalz betragen 12 €. Soll der Angelschein für 5 Jahre gültig sein, sind 41 € zu eintrichten.

Für Rheinland-Pfalz ist ein Angelschein Pflicht. An den Grenzgewässern hin zum Saarland und Luxemburg ist es allerding möglich auch ohne Schein, ab 14 Jahren, die Mosel, Sauer und Our mit einem “Uferschein” für 15 € zu beangeln. Dieser Schein hat verscheidene Gültigkeiten und kann auch als “Nachenschein” gekauft werden. Hierzu sind alle Infos über die Behörden oder die Vereine einzuholen.

Bis zum 16. Lebensjahr können Menschen mit Behinderung mit dem Jugendfischereischein und den damit verbundenen Voraussetzungen angeln gehen. Ab dem 16. Lebensjahr gibt es einen Sonderfischereischein, bei dem keine Prüfung abgelebt werden muss. Nachzulesen ist das im §35 des LFischG. Dieser besondere Angelschein kostet für 1 Jahr 9 €, kann aber auch mit dem “Uferschein” für 10 € ersetzt werden, für den auch keine Prüfung notwendig ist.

Angelschein Kosten für Saarland

Anders als der Zugang zum Angelschein, kostet die eigentliche Erlaubnis zum Angeln nicht mehr so viel. Für die Gültigkeit von 1 Jahr, muss eine Gebühr von 5 € für die Verwaltung gezahlt werden. Für die Verwaltung eines 5 Jahresfischereischein belaufen sich die Gebühren auf 16 €. Zusammen mit der Fischereiabgabe von 8€ für den 1 Jahres-Schein und 40 € für den 5 Jahres-Schein belaufen sich die Kosten auf 13 €, bzw. 56 €.

Wie bereits für Rheinland-Pfalz geltend, können die Grenzgewässer Saarlands (Mosel, Sauer, Our) beangelt werden. Der hierfür benötigte “Uferschein” kostet für Touristen 15 €.

Der § 35 Absatz 5 des LFO hält fest, dass es für den “Behinderten Fischereischein” einen schriftlichen Nachweis benötigt. Zudem ist es unabdingbar, dass eine Begleitperson mit gültigem Fischereischein mitangelt. Dieser besondere Angelschein ksotet. laut §46 LFO weniger, wobei dies auf die Fischereiabgabe beogen ist. So ksotet das Angeln für Menschen mit Behinderung für 1 Jahr 10 € und für 5 Jahre 41 €.

Angelschein Kosten für Sachsen

Die Ausstellung des Fischereischeins wird in Sachsen mit 34 € vergütet. Er ist lebenslang gültig. Eine Fischereiabgabe gibt es in diesem Bundesland nicht.

Was es noch nicht in Sachsen gibt ist die Erlaubnis ohne Fischereischein einen Fisch zu fangen. Einzige Ausnahme stellen hier kommerziell bewirktschaftete Anlagen dar. Die Kosten für diese “Forellenteiche” und ähnliches variieren stark und müssen vor Ort selbst erfragt werden.

Sollte die Prüfung auf Grund einer Behinderung nicht zu ablsovieren sein, kann man einen Antrag auf Fischereischein ohne Prüfung stellen. Dieser kostet dann 7 € und gilt lebenslänglich.

Angelschein Kosten für Sachsen-Anhalt

Auch in Sachsen-Anhalt kann man seine Fischereischeine mit einer unterschiedlichen Gültigkeitsdauer wählen. Wem es aussreicht, dass der Angelschein für 1 bis 2 Jahre gilt, dann kostet dieser 7,70 € pro Jahr. Gilt der Schein 3 bis 4 Jahre, dann kostet er 6,70 € pro Jahr. Die Gebühr für einen 5 Jahre gülitgen Fischereischein beträgt 30 €. Ein Fischereischein auf Lebenszeit kann für 150 € erworben werden. Die aufgeführten Kosten beziehen sich sowohl auf die Fischereischeine als auch die Friedfischfischereischeine, welche “nur” eine mündliche Prüfung erfordern und somit auch von Personen ohne regulären Fischereischein genutzt werden können. Zusätzlich wird vom Land Sachsen-Anhalt eine Fischereiabgabe erhoben. Diese gelten dem Schutz der Gewässer aber auch der Fischarten. Personen mit einem Angelschein, welcher 1 bis 5 Jahre gültig ist, müssen so zusätzlich 6 € jährlich zahlen. Wenn ein lebenslanger Fischereischein gekauft wurdfe, ist eine Einmalzahlung von 125 € erforderlich.

Das Angeln ohne gültigen Fischereischein, also ohne vorher eine Prüfung abgelegt zu haben, ist in Sachsen-Anhalt nicht möglich. Wie im vorherigen Absatz erwähnt, kann der Friedfisch-Fischereischein, mit zuvor absolvierter mündlichen Prüfung erworben werden.

Auch Menschen mit Behinderung können auf Friedfisch angeln. Mit dem Sonderfischereischein können sie entweder 1 bis 5 Jahre oder lebenslänglich, in Begleitung mit einem geprüften Angler fischen. Die kosten für den kürzeren Schein liegen bei jährlich 2,60 € und werden durch die jährliche Abgabe von 1€ komplementiert. Für den lebenslang gültigen Angelschein werden 65 € verlangt, plus die Fischereischeinabgabe von 1 € pro Geltungsjahr.

Angelschein Kosten für Schleswig-Holstein

Für die Ausstellung des Fischereischeins in Schleswig-Holstein wird nach bestandener Prüfung eine einmalige Gebühr von 10 € erhoben. Jährlich kommet dann noch die Fischereiabgabe, mit ebenfalls 10 € dazu. Auch sogenannte “Urlaubsangler”, also Touristen können für diese 20 €, für 28 Tage am Stück angeln.

Die Frage ob Urlauber ohne Angelschein fischen dürfen, kann mit einem Jein beantwortet werden. Auf einem Kutter, welcher unter Aufsicht eines Profis steht, entfällt die Scheinpflicht. Die Abgabe von 10 € ist dennoch zu entrichten. Auch mit einem sogenannten Urlaubsschein für 20 €, welcher dann für 28 aufeinanderfolgende Tage gültig ist, kann gefischt werden. Dieser Schein kann einmal für 10 € verlängert werden. An “freien” Gewässern, an denen kein Fischereirecht zu beachten ist, kann ohne Schein geangelt werden, wenn der Betreiber für eine Betreuung durch einen Scheininhaber sorgt.

Für Menschen mit Behinderung gilt in Schleswig-Holstein eine Sonderregelung. Sie können einen Antrag auf eine unbefristete Ausnahmegenehmigung bei der Oberen Fischereibehörde stellen. Damit ist ihnen erlaubt mit Handangel in Begleitung und unter der Abgabe von 10 € zu angeln. Nachzulesen ist dies unter §5 (4) LFischG-DVO. Ein Angelschein und die damit verbundene Gebühr entfällt also.

Angelschein Kosten für Thüringen

Die Kosten für den Angelschein für ein Jahr betragen 18 € (8 € Verwaltungsgebühr und 10 € Fischereiabgabe). Diese sind an die Untere Fischereibehörde zahlen. Ein Fünfjahresfischereischein kostet 45 € (15 € Verwaltungsgebühr und 30 € Fischereiabgabe), ein Zehnjahresfischereischein 70 € (20 € Verwaltungsgebühr und 50 € Fischereiabgabe) und der Fischereischein auf Lebenszeit 245 € (45 € Verwaltungsgebühr und 200 € Fischereiabgabe).

In Thüringen kann man ab dem 14. Lebensjahr einen Vierteljahresschein beantragen, welcher auch ohne Prüfung gültig ist. Dieser kann für 25 € gekauft werden und ist einmal im Jahr für 3 Monate gültig. In dem §28 ThürFischVO kann man nachlesen, dass es zu dem “Urlaubsschein” noch eine Handreichung mit allen nötigen Infos für Angler gibt.

Eine Sonderregelung gilt für Menschen mit Behinderung. Sie können in Thüringen mit einer Handangel einer Person mit gültigem Fischereischein beim Fischen unterstützen. Insgesmat dürfen 2 Angeln genutzt werden und es gelten generell

die gleichen Voraussetzungen wie beim Jugendfischereischein.

Der Jugendfischereischein

In vielen Bundesländern ist es möglich, auch ohne eine Prüfung ablegen zu müssen, angeln gehen zu können. Den Heranwachsenden soll, unter Begleitung, bzw. Aufsicht eines erfahrenen Anglers das Hobby nähergebracht werden. Viele Vereine haben sich eine aktive Jugendarbeit auf die Fahne geschrieben und bilden so einen wichtigen Teil für den Tier- und Umweltschutz. Da es auch hier wieder bundesweite Unterschiede gibt, soll dieses Kapitel eine Übersicht über das geltende Recht (bspw. die waidgerechte Tötung der Tiere), die Gültigkeitsdauer und die Kosten der Angelscheine in Deutschland geben.

In Thüringen kann man ab dem 14. Lebensjahr einen Vierteljahresschein beantragen, welcher auch ohne Prüfung gültig ist. Dieser kann für 25 € gekauft werden und ist einmal im Jahr für 3 Monate gültig. In dem §28 ThürFischVO kann man nachlesen, dass es zu dem “Urlaubsschein” noch eine Handreichung mit allen nötigen Infos für Angler gibt.

Eine Sonderregelung gilt für Menschen mit Behinderung. Sie können in Thüringen mit einer Handangel einer Person mit gültigem Fischereischein beim Fischen unterstützen. Insgesmat dürfen 2 Angeln genutzt werden und es gelten generell

die gleichen Voraussetzungen wie beim Jugendfischereischein.

Jugendfischereischein in Baden-Württemberg

Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren können sich einen Fischereischein ohne Prüfung ausstellen lassen, müssen dann aber in Begleitung eines Erwachsenen (min. 18 Jahre), mit gültigen Fischereischein sein. Die Kosten für deins Jugendfischereischein betragen bis ca. 20 €, wobei die Preise wieder von der Gemeinde angegeben werden. Die Fischereiabgabe entfällt hier. Ab 16 Jahren können Jugendliche den regulären Angelschein kaufen. Die Fischerprüfung kann ab dem 10. Lebensjahr abgelet werden.

In Thüringen kann man ab dem 14. Lebensjahr einen Vierteljahresschein beantragen, welcher auch ohne Prüfung gültig ist. Dieser kann für 25 € gekauft werden und ist einmal im Jahr für 3 Monate gültig. In dem §28 ThürFischVO kann man nachlesen, dass es zu dem “Urlaubsschein” noch eine Handreichung mit allen nötigen Infos für Angler gibt.

Eine Sonderregelung gilt für Menschen mit Behinderung. Sie können in Thüringen mit einer Handangel einer Person mit gültigem Fischereischein beim Fischen unterstützen. Insgesmat dürfen 2 Angeln genutzt werden und es gelten generell

die gleichen Voraussetzungen wie beim Jugendfischereischein.

Jugendfischereischein in Bayern

Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren müssen in Bayern keine Prüfung ablegen und können mit einem Jugendfischereischein angeln. Auch hier gilt, dass eine volljährige Begleitperson mit gültigem Fischereischein anwesend sein muss und das Keschern, sowie das waidgerechte Töten des Fisches übernehmen muss. Für den Jugendfischereischein beträgt die Fischereiabgabe einmalig maximal 10 €, der Schein kostet 5 €. Auch wenn die Fischerprüfung bereits ab dem 12. Lebensjahr abgelet werden kann, wird der Angleschein erst ab dem 14. Lebensjahr ausgestellt. Die Kosten dafür stehen im voherigen Kapitel aufgelistet.

Jugendfischereischein in Berlin

Als Kind (ab 12 Jahre) und Jugendlicher (bis 18 Jahre) kostet der (Jugend-) Fischereischein 14 € (Verwaltungsgebühr von 10 € und Fischereiabgabe von 4 €) im Jahr. Der Jugendfischereischein kann bis zu zweimal verlängert werden. Danach muss er erneut beantragt und ein neues Dokument ausgestellt werden. Kinder und Jugendliche mit diesem Schein brauchen neben dem Fischereischein eine gültige Angelkarte, eine Mitgliedschaft im Angelverein und müssen in Begleitung eines Fischereischeininhabers sein. Erst dann können sie mit der Friedfischangel angeln gehen. Ein Antrag auf die Fischerprüfung kann ab dem 14. Lebensjahr gestellt werden.

Jugendfischereischein in Brandenburg

In Brandnburg ist für die Angelei auf Freidfische kein Jugendfischereischein nötig. Personen von 8 Jahren bis 18 Jahre zahlen eine jährliche Abgabe von 2,50 € und können sich damit eine Angelkarte kaufen und auf Friedfisch angeln gehen. Ab 14 Jahren kann dann die Fischerprüfung abgelegt und dann auch auf Raubfisch geangelt werden.

Jugendfischereischein in Bremen

Jugendliche ab 14 Jahren müssen, wenn sie angeln gehen wollen, einen Fischereischein ablegen. Zuvor ist ein Angelschein nicht notwendig. Sie dürfen aber ausschließlich mit Personen angeln, welche einen gültigen Angelschein besitzen.

Jugendfischereischein in Hamburg

Für Hamburg gibt es keinen Jugendfischereischein. Bis 12 Jahre können die interessierten Angler in Begleitung eines volljährigen Fischereischienbesitzers mit einer Handangel angeln gehen. Danach können sie die Prüfung ablegen und selbst losziehen.

Jugendfischereischein in Hessen

Kinder bis 10 Jahre benötigen zum unterstützenden Angeln (die Rute eines geprüften Anglers halten und auswerfen) keinen Fischereischein. Legen Kinder oder Jugendliche bis 16 Jahre danach eine Prüfung ab, können sie nach ihrem Bestehen einen Jugednfischereischein mit einer einjährigen Gültigkeit für 7,50 € (4 € Angelschien und 3,50 € Fischereiabgabe) kaufen. Ein 5-Jahres Jugendfischereischein kostet in Hessen 23 € (6 € Verwaltungsgebühren und 17 € Fischereiabgabe). Ab 14 Jahren kann die Fischerprüfung absolviert und der Angelschein beantragt werden.

Jugendfischereischein in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern können Kinder und Jugendliche bereits ab dem 10. Lebenjahr eine Fischerprüfung ablegen und ab dem 14. Lebensjahr, nach bestandener Prüfung einen Angelschein beantragen. Interessierte Angler unter 14 Jahren können mit einer Begleitperson (ab 14 Jahre), welche die Prüfung bestanden hat und somit in Besitz eines Angelscheins ist, mit angeln. Ein spezieller Jugendfischereischein ist in Mecklenburg-Vorpommern also nicht notwendig. Der Fischerischeininhaber muss allerdings die zusäztliche Angelkarte kaufen.

Jugendfischereischein in Niedersachsen

Du kannst in Niedersachen mit dem Fischereischein auf Lebenszeit für 45 € angeln. Einen extra Jugendfischereischein gibt es nicht. Bist du unter 14 Jahren, kannst du allerdings mit einer Begleitperson mitangeln. Diese muss in Besitz eines Angelscheins von Niedersachsen sein und die anfallenden Handlungen wie insbesondere das waidgerechte Betäuben und Töten eines gefangenen Fisches oder auch das Abhaken von lebenden Fischen übernehmen. Ab 14 Jahre kann man dann in Niedersachsen die Fischerprüfung ablegen.

Jugendfischereischein in Nordrhein-Westfalen

Für die Erteilung eines Jugendfischereischein an Angler zwischen 10 Jahren und 16 Jahren sind 4 € für Verwaltung und 4 € für die Fischereiabgabe zu zahlen. Diese 8 € können erneut gezalt und der Angelschein damit verlängert werden. Ab dem 14. Lebensjahr kann die Fischerprüfung absolviert und ein Angelschien beantragt werden. Die Kosten eines solchen Scheines sind im vorherigen Artikel nachzulesen.

Jugendfischereischein in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz ist es für Anglerab 7 Jahren möglich einen Jugendfischereischein zu erhlaten. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr können sie für eine Erstgbühr 5,60 € (welche problemlos um ein Jahr verlängert werden kann) in Begleitung angeln. Eine Prüfung ist nicht notwendig, jedoch muss die Begleitperson eine solche, mit einem gültigen Angelschein nachweisen können. Die Volljährigkeit der Begleitperson ist nicht nötig, da ab dem 16. Lebensjahr eine Fischerprüfung vorgeschreiebn ist und dann der Fischereischein erworben werden kann.

Jugendfischereischein in Saarland

In Saarland können interessierte “Neuangler” sobald sie eine Handangel und bis zum 16. Lebensjahr einen Jugendfischereischein beantragen. Dieser ermächtigt sie, in Begleitung eines volljährigen Anglers (in Besitz eines gültigen Angelscheins) erste Erfahrungen mit dem Hobby zu machen. Wurde das Interesse geweckt, bzw. konnte ds Angeln überzeugen, dann kann ab 13 Jahren eine Prüfung abgelegt werden. Ab 14 Jahren kann dann, nach erfolgreicher Prüfung, der Angelschein beantragt werden. Die Kosten für einen solchen Fischerschein liegt bei 5,10 € und sezt sich aus 2,60 € für den Schein, bzw. die Verwaltungsgebühr und 2,50 € für die Fischereiabgabe zusammen.

Jugendfischereischein in Sachsen

Angler unter 9 Jahren dürfen auch ohne einen eigenen Erlaubnisschein einen Fischereischeininhaber beim Angeln unterstützen und erste Erfahrungen sammeln. Eine eigenen Angel mitzuführen und zu nutzen ist den Kinder und Jugendliche erst ab dem 9. Lebensjahr erlaubt. Für beide Gruppen gilt jedoch, dass eine zusätzliche Angelkarte zu kaufen ist. Bis zum 16. Geburtstag können Kinder und Jugendliche einen Jugendfischereischein beantragen und zusammen mit einer Begleitperson, welche im Besitz eines gültigen Angelscheines und volljährig ist, angeln. Wenn die Jugendlichen nachweisen können, dass sie in einem Angerlverein Mitglied sind, dann ist die Begleitperson nicht mehr nötig. Die Kosten für den Jugendfischereischein betragen 7 €.

Jugendfischereischein in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt müssen auch die Jüngsten eine Fischerprüfung ablegen. Die 28 € werden durch kindgerechte Sprache und vereinfachte Themen als Gebühr für die Prüfung veranschlagt. Zwischen dem 8. und 18. Lebensjahr kann eine solche Prüfung beantragt werden und macht nach dem Bestehen der Prüfung die Angelei auf Freidfisch möglich. Eine Begleitperson ist dann nciht mehr nötig. Die Gebühr für den Fischerschein beträgt 2,60 € jährlich. Zusätzlich wird eine Fischereiabgabe von jährlich 1 € fällig. Generell beträgt die Gültigkeit des Jugendfischereischein 1 Jahr, kann aber verlängert werden.

Jugendfischereischein in Schleswig-Holstein

Um in Schleswig-Holstien die Fischereischeinrüfung ablegen zu können, muss das 11. Lebensjahr vollendet sein. Der dazugehörige Angelschein kann ab dem 12. Lebensjahr benatragt werden. Zuvor ist kein Jugendfischereischein oder ähnliches nötig. Interessierte Angler können mit einer volljährigen Begleitperson, welche die Fischerprüfung bereits bestanden hat und den Nachweis mit sich führt angeln.

Jugendfischereischein in Thüringen

Ein Jugendfischereischein (gültig ab dem 8. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr) kostet in Thüringen insgesamt 10 €. Der Betrag setzt sich aus 3 € Verwaltungsgebühr und 7 € Fischereiabgabe zusammen. Er gilt für 1 Jahr und kann verlängert werden. Für Angler mit den Jugendfischereischein ist eine Begleitperson Pflicht, welche über 18 Jahre ist und selsbt in Besitz eines Angelscheins ist. Hat diese Vorbereitung auf das Angeln gereicht, kann man in Thüringen ab dem 10. Lebensjahr die Fischerprüfung ablegen und nach dem Bestehen einen Angelschein beantragen. Mit diesem in der Tasche wird keine Begleitperson mehr benötigt. Ab dem 14. Lebensjahr wird die Prüfung und der reguläre Angelschein Pflicht.

💌 Newsletter

Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden und somit deine Einwilligung für dessen zukünftigen Erhalt widerrufen.

Warenkorb
  • Keine Produkte im Warenkorb.